Das Freitagshörnchen

Freitags möchte ich Euch nun immer ein Eichhörnchen vorstellen, und zwar dasjenige, das mir an diesem Tag vor die Kamera hüpft. Warum freitags? Freitags habe ich frei und so ist das der ideale Tag, um gleich morgens (manchmal noch vor dem Frühstück) Eichhörnchen zu fotografieren. Sollte wider Erwarten mal gar keins auftauchen - das kommt durchaus vor, da ich ja nicht ständig aus dem Fenster schaue oder hinter der Kamera stehe - werde ich Euch aber Fotos aus meinem reichhaltigen Fundus zeigen. Inzwischen habe ich mir schon eine eigene Festplatte für die Hörnchenfotos zugelegt :-)

Heute war wieder einer dieser typischen Freitage. Kaum hatte ich mein Frühstück fertig, tauchte auch schon das erste Eichhörnchen auf. Meistens wird dann der Kaffee kalt!

Dies ist das Sambahörnchen Nathalia. Sie ist eine säugende Mutter und eine ganz vorsichtige. Ich vermute, sie ist das Hörnchen, das ich mal aus den Klauen einer Katze befreit habe. Weil sie so ängstlich ist und das Fell ein paar kahle Stellen aufweist. Sie wird Sambahörnchen genannt, weil sie auf dem Dach des Futterhauses oft mit den Füßen trommelt, wenn sie nervös ist. Das hört sich wie Tanzen an :-)

Ich bin froh, daß es ihr gut geht und es ist besser, sie ist schön vorsichtig, es warten ja doch immer viele Gefahren auf die Eichhörnchen!

 

 

Kommentare   

Susanne Simon
# Susanne Simon 2014-06-27 22:41
Bei solch einem schönen Anblick trinkt man den Kaffee doch gerne kalt ☺
Heike Adam
# Heike Adam 2014-06-28 11:14
Genau Susanne ;-)

You have no rights to post comments