Unser Buch Eichhörnchen ganz nah

Unser Buch "Eichhörnchen ganz nah - die Geschichte einer Freundschaft" ist beim BLV Verlag erschienen.

ISBN Nr. 978-3-8354-1585-0

Bestellbar hier beim BLV Verlag oder bei jeder Buchhandlung.

Viel Spaß beim Lesen!

9783835415850

 

 

 

Follow on Bloglovin

 

 

 

Über uns

Wir sind Heike Adam, Designerin und Malerin und Rainer Kauffelt, Systemadministrator und Fotograf und wohnen in Sulzbach/Taunus bei Frankfurt. Im Eichhoernchenblog möchten wir unser Wissen über die Eichhörnchen weitergeben sowie die Fotos zeigen, die wir fast täglich von unseren Sulzbachhörnchen machen.

Heute gibt es ganz besondere Fotos, die bislang ganz selten gelungen sind. Nämlich das Freitagshörnchen zusammen mit Frau Eichhörnchen!!! Quasi ein "Making of", ich hab unser Wohnzimmerhörnchen gefilmt während Rainer es von draußen fotografiert hat :-) Und ich hab gar nicht bemerkt, daß er uns beide fotografiert hat und war hinterher davon absolut begeistert!

Hier ist ja schon der "Eichhörnchenherbst" ausgebrochen und die Hörnchen verstecken die Nüsse ganz fleißig und fressen kaum noch welche. Und dies schon seit ein paar Wochen! Selbst als es so heiß war mit über 35 Grad kam unser Wohnzimmerhörnchen in der Mittagshitze zum Nüsse verbuddeln!!! Übrigens weiß ich jetzt auch, seit ich die Fotos näher angeschaut habe, daß es gar nicht Rosso ist. Sondern eine alte Bekannte, unsere süße Bambiii :-) Deshalb auch die Vertrautheit!

Außer Bambiii lassen sich aber die anderen Hörnchen nicht so oft blicken, denn wir haben in der Nachbarschaft einige große Haselnußsträucher mit frischen Nüssen! Das ist schön zu sehen, daß sie nicht abhängig werden von einer Futterstelle und das sagen ja auch die Experten! Und auch wenn unser Wohnzimmerhörnchen sogar bis in unser Wohnzimmer kommt, sie bleibt doch ein Wildtier und sie ist immer ganz vorsichtig und fluchtbereit!

 Ich wünsche ein schönes Wochenende ;-)

 

 

 

Kommentare   

Susanne Simon
# Susanne Simon 2015-08-21 11:57
Zwiegespräch unter Freunden ☺. Sehr schön. Ich glaube auch nicht, daß die Tiere von den Futterstellen abhängig werden. Sie wissen wo es etwas gibt und nehmen es gerne an. Wir wohnen ja direkt am Wald mit Nadel- und Laubbäumen. Trotz der immer bereitstehenden Nüsse, sehe ich die Hörnchen sehr oft durch die Bäume hüpfen und Knospen etc. knuspern. Wir haben auch einen großen Haselnussstrauc h im Garten, der zur Zeit geplündert wird.
Schönes Wochenende ♥
Heike Adam
# Heike Adam 2015-08-21 12:17
Dankeschön liebe Susanne! Ja so sehe ich das auch und kann das auch immer beobachten. Ihr wohnt auch in einem tollen Paradies :-) Wünsche euch auch ein ganz tolles Wochenende!!!

You have no rights to post comments