Die drei Freitagshörnchen

Heute war einer jener Tage, an denen ich reichlich Freitagshörnchen-Besuch hatte. Und es deshalb sehr schwer habe, welche Fotos ich für diesen Beitrag verwenden soll. 

Aber fangen wir am Anfang an...

Heute morgen um 8:15 hab ich schonmal geschaut, wie es so auf der Eichhörnchenfront aussieht. Ok, alles ruhig, dann nochmal zurück ins Bett :-)

Um 8.35 bin ich dann doch aufgestanden. Und gerade noch rechtzeitig, denn Bambiii saß schon auf der Weinpergola, eine Nuß fressend!

Sie kam dann in das Holzregal und hat sich dort recht lange aufgehalten. Und hat am Holz und am Holzregal und auch an der Holzwolle ausgiebig geschnubbert! Irgendwann ist sie dann aber über Nachbars Tanne verschwunden, ohne sich nochmal Nüsse zu holen.

Später dann hab ich ein Hörnchen im Futterkasten an der Zeder gesehen. Ich dachte aber es bleibt dort ein Weilchen und hab es nicht mehr so genau beobachtet, denn ich war beschäftigt. Als ich doch dann mal runter ging, um nachzuschauen, waren doch tatsächlich einige Nüsse verschwunden und einige Haselnußschalen lagen herum! Da hab ich es doch verpaßt, wie ärgerlich!

Dann, um 13 Uhr, Rainer war inzwischen da, haben wir gerade zu Mittag gegessen, als ich ein Hörnchen an der Zeder sah. Und dann noch eins! Sie haben sich manchmal gejagt, und manchmal haben sie nur ganz spielerisch fangen gespielt! Es war Antonia und ihr Verehrer! Die zwei waren so schön zu beobachten! Natürlich wurde dabei unser Essen kalt ;-) Und wir haben dann beide fotografiert, Rainer mit der neuen Kamera und ich mit der alten mit Teleobjektiv.

Welche Haltungsnote gibt dies ;-)

Hörnchen im Anflug!

Antonias Verehrer ist ein ganz hübscher Eichkater, mit langen Puschelohren und einem schönen hellrotem Fell :-)

Er schaut ja immer sehr interessiert und springt ihr hinterher, während sie ganz uninteressiert tut ;-)

Ich wünsche ein schönes Wochenende!

 

 

 

 

 

 

Sulzbachhörnchen-Safari

Die Sulzbach-Eichhörnchen-Safari!

Vor kurzem waren Tine und Carsten zum Sonntagsbrunch bei uns in Sulzbach zu Besuch. Natürlich auch, um mal unsere Eichhörnchen zu sehen und zu fotografieren! Im Oktober waren wir ja bei den beiden zur Dachterrassensafari gewesen und konnten sogar alle drei Eichhörnchen live beobachten! Hier ist der Bericht dazu :-)

Um 9 waren wir noch mit den Vorbereitungen beschäftigt, da kam Bambiii auch schon, um sich Nüsse zu holen. Leider eine Stunde zu früh, denn wir erwarteten Tine und Carsten erst um zehn. Also habe ich immer fleißig Nüsse nachgelegt, um Bambiii bei Laune zu halten und sie zum Wiederkommen zu überreden. Dies hat auch sehr gut funktioniert, und als Tine und Carsten um 10 Uhr eintrafen, war Bambiii immer noch da und fleißig am Nüsse verstecken!

So konnten Tine und Carsten endlich Bambiii kennenlernen und sie auch fotografieren. Dabei zeigte sich Bambiii, als typisches Eichhörnchenmodel von ihrer besten Seite! Sie war sogar so nett, immer mal wieder für längere Zeit zu verschwinden, damit wir frühstücken konnten. Sie tauchte aber immer wieder auf.

Für unseren Brunch hatten wir den Tisch extra schön gedeckt. Mit Eichhörnchentassen, Eichhörnchenservietten und sogar Eichhörnchenkäse und Eichhörnchenplätzchen!!! Niemand getraute sich dann aber, den Eichhörnchenkäse zu essen ;-) Da wir leider vergessen haben, den Tisch und die Leckereien zu fotografieren, hab ich ihn dann nochmal simuliert ;-)

Als Bambiii schließlich nicht mehr zurück kam, haben wir uns auf den Weg gemacht, um den beiden die Außenstelle zu zeigen. Leider haben wir wieder kein Eichhörnchen dort angetroffen. Aber der Futterkasten war schon wieder völlig leer und wir haben ihn wieder randvoll aufgefüllt.

Es war ein sehr schöner Tag und er ging wie im Flug vorbei! Wir haben auch wieder etwas dazugelernt. Nämlich daß Bambiii gar kein Männchen ist, wie wir dachten, sondern ein Weibchen! Vielleicht gibt es ja sogar dieses Jahr wieder Nachwuchs! Das wäre so toll!!!

 

 

 

 

 

 

 

Das Freitagshörnchen Bambiii - heute sehr hungrig

Heute morgen war wieder Bambiii da. Natürlich kam sie genau dann, als ich nicht mit ihr gerechnet habe ;-) Aber ich hab sie ja dann doch entdeckt und fotografiert :-) Sie war heute sehr hungrig. Normalerweise schleppt sie ja alle Nüsse weg und verbuddelt sie. Diesmal hat sie aber einige Nüsse gleich gefressen. Sie saß dabei so schön auf der Weinpergola, daß ich beschloß, das Objektiv zu wechseln und das Teleobjektiv zu benutzen. Nun, das dauerte natürlich eine zeitlang. Und siehe da - als ich endlich fertig war, war Bambiii verschwunden ;-) Aber sie kam zum Glück wieder zurück, um noch mehr Nüsse zu fressen. Derzeit sind vor allem auch Haselnüsse sehr gefragt!

 

Mit der Zeit wurden mir die Arme ganz schön schwer, denn das Teleobjektiv wiegt ja einiges. Und das Stativ steht praktischerweise im Keller ;-)

Mmmmh, die Nuß riecht aber lecker!!!

Das Auswählen der Bilder war heute ganz besonders schwierig, mir gefallen soooo viele :-)

 

Hallo Heike, tut mir ja leid dich stören zu müssen, aber die Nüsse sind alle!!! Leg doch mal wieder welche nach!

Ich wünsche ein schönes Wochenende !!!

 

 

 

 

 

Das 10-Uhr-Freitagshörnchen

Nachdem gestern Antonia schon um 9 Uhr kam, war das Freitagshörnchen heute um 10 Uhr da. Perfekte Zeit, da ich nämlich später wegmußte und nicht lange fotografieren konnte. So gelang es mir, wenigstens ein paar Fotos vom heutigen 10-Uhr-Freitagshörnchen zu machen :-) Und es ist...

...Bambiii ;-) Er mußte sich erstmal orientieren, wo denn die Nuß ist.

Mmmhhhhh, riecht lecker, die nehm ich mit!!!

...und tschüß!!!! Bambiii macht sehr gerne halt auf dem Baumstumpf, um zu überlegen, wo er die Nuß am besten verstecken kann :-)

Schönes Wochenende!!!

 

 

 

 

Synchronfuttern

Synchron-Fressen ;-) !!!

Auch wenn es nicht ganz scharf ist - ich liebe dieses Foto von Anton und Antonia beim Synchron-Fressen!!! Die zwei sind einfach so fotogen :-)

 

 

 

 

 

Das Freitagshörnchen - heute wieder Antonia!

Heute hat es ein wenig gedauert, bis ein Freitagshörnchen auftauchte. Aber trotz Wind und Regen kam dann doch irgendwann Antonia die Zeder herunter. Und ist dann, gefühlt für Stunden, in den Futterkasten verschwunden, um Sonnenblumenkerne zu fressen. Sie war aber recht vorsichtig heute, und bei jedem kleinsten Geräusch hat sie aus dem Futterkasten geschaut. Aber dann hatte sie genug von den Kernen und wollte mal nach Nüssen Ausschau halten und kam auf die Terrasse gesprungen.

 Endlich gelang mir auch mal ein Foto von Antonia mit dem Leuchthörnchen :-) Wahrscheinlich überlegt sie gerade, ob das Leuchthörnchen Futterkonkurrenz sein könnte ;-)

Den Frühlingskorb mit Nüssen hat sie dann ganz schnell entdeckt! Fast zu schnell für mich, hatte ich gar nicht damit gerechnet, daß sie gleich bei dem Korb haltmacht. Der stand nämlich noch gar nicht dort, wo er stehen sollte :-) Wir hatten ihn nur vor dem Sturm in Sicherheit gebracht.

Aber ich hab ihn schnell umgesetzt, als Antonia mal weg war. Sieht doch klasse aus, Frühlingskorb mit Eichhörnchen und im Hintergrund der Weihnachtsbaum :-)

Manchmal kommt Antonia auch von der anderen Seite angesprungen. Man weiß ja nie, von welcher Richtung sie kommt :-) Unseren Holzstapel scheint sie zu mögen, der ist ja auch für Eichhörnchen ideal!

Achja, ich wollte noch erwähnen, daß Antonia endlich Stoffstücke mitgenommen hat. Und zwar die weißen, gebrauchten, die ich extra für sie von unserem Winterschutz für die Pflanzen abgeschnitten hatte. Den neuen, braunen Fleece mochte sie nicht! Jetzt werden zwar unsere Pflanzen frieren, aber Hauptsache Antonia - und eventuell ihr Nachwuchs!? - haben es warm :-)

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende! Ich hoffe, der Sturm wird nicht gar so schlimm und alle Eichhörnchenkobel bleiben heil!